Weihnachtliches

Und zwar sofort?
Dabei hatte ich geplant, den Kuschelherbst auszukosten, hier und da ein Sternengestöber, was schon einlädt, über Kommendes nachzudenken…
Dabei wünschte ich mir, dass wir uns so langsam darauf vorbereiten, in den Kisten wühlen, nach Sternen und Schönigkeiten, dass wir uns erinnern, um was es nochmal geht und nach und nach diese besondere Zeit in unserem Zuhause einziehen lassen würden…
Deswegen wird es suhause genauso gemacht: Nicht plötzlich. Sondern nach und nach. Immer wieder Neues. Nicht in einen Wahn geraten, sondern bei vollem Bewusstsein stöbern und Vorfreude feiern für die leise erwartungsvolle Zeit, in der ja ‘besinnlich’ so ein Hauptwort ist, was dann doch ganz ehrlich längst zum Fremdwort verkommen ist.
Fühlt Euch eingeladen, immer wieder mal was Neues zu entdecken und Weihnachten und Advent auch als Ankunftszeit zu feiern, hier und da ein Hauch aus der Himmelswelt, ein Stern, ein Licht und Glanz und Schimmer, nach und nach, so dass wir auch noch gedanklich mitgehen können, besonnen eben.
Herzlichst, Su